Meldung vom 29.06.2020

Trauer um Legende Erich Tecka

Kurztext (356 Zeichen)Plaintext

Die österreichische Basketballgemeinde trauert um Erich Tecka. Der langjährige Nationalteamspieler – u.a. Mitglied des „Wunderteams“, das sich 1977 binnen weniger Wochen über die C- und B- für die A-Europameisterschaft qualifiziert hatte – ist am Wochenende gestorben. Der gebürtige Wiener war 71 Jahre alt.

Pressetext (1038 Zeichen)Plaintext

Tecka spielte 21 Jahre lang in der höchsten Spielklasse für EKE Wien, UBSC Wien, BK Klosterneuburg, ABC Wels, BBC Wels und UKJ Tyrolia Wien und holte insgesamt zwölf Meistertitel. In einem Bundesligaspiel erzielte er unglaubliche 88 Punkte. Im Dress der Nationalmannschaft absolvierte Tecka 129 Einsätze, den letzten im Juni 1988 gegen die USA, wo er u.a. auf den späteren NBA-Superstar David Robinson (im Bild) traf.

Zudem ist er der „Erfinder“ der grenzüberschreitenden Superliga gewesen, die Anfang der 1990er-Jahre ihren Betrieb aufgenommen hatte. 
Tecka war auch in verschiedenen Funktionen in der heimischen Bundesliga (geschäftsführender Vizepräsident und Präsident) und im ÖBV (Vizepräsident, geschäftsführender Vizepräsident) tätig. 2018 coachte er das österreichische FIMBA-Nationalteam der Alterklasse 70+ in Slowenien bei der Senioren-EM. Zuletzt trainierte Tecka in Aflenz auch junge Flüchtlinge.

Basketball Austria wird dem Verstorbenen ein ehrendes Andenken bewahren. 

Text: EW / HV 
Foto: Sündhofer

(. )

Maße Größe
Original x
Medium 1200 x
Small 600 x
Custom x