Meldungsübersicht
3x3_Kaltenbrunner N.

Die Europameisterschaft im 3x3-Basketball ist seit gestern Abend Geschichte. Sowohl das Damen- als auch das Herren-Nationalteam zeigten eindrucksvoll, dass sie mit den europäischen Basketball-Großmächten mithalten können und speziell bei den Männern hat es nur ganz knapp nicht für eine Medaille gereicht. Graz konnte zudem einmal mehr beweisen, dass es die österreichische – wenn nicht sogar europäische – 3x3-Hauptstadt ist. Für die besten 3x3-Athletinnen und Athleten des Kontinents richtet sich der Blick jetzt aber bereits nach Wien. Dort findet nächstes Jahr nämlich die Weltmeisterschaft statt. Für Österreichs Stars also erneut ein Heimspiel. Wenn die Entwicklungskurve weiterhin so steil nach oben geht, könnte es dort vielleicht mit dem Platz am Podium klappen.

Weiterlesen
Siegerfoto_3x3-EM

Klare Angelegenheiten waren sowohl das Herren- als auch das Damenfinale bei der 3x3-Europameisterschaft am Grazer Schlossberg. Serbien ließ im Herren-Finale Lettland keine Chance (21:14). Ähnlich dominant präsentierten sich die französischen Damen, die die Niederlande ebenfalls 21:14 abfertigten. In zwei attraktiven und vor allem intensiven Endspielen setzten sich somit die absoluten Goldfavoriten durch. In den kleinen Finali durften sich bei den Männern die Holländer über Bronze freuen. Bei den Frauen sicherte sich Polen den dritten Platz. 

Weiterlesen
3x3_Linortner
Ein harter Kampf des österreichischen 3x3-Nationalteams wird bei der Heim-EM in Graz nicht belohnt. Die Niederlande zeigen in der entscheidenden Phase ihre Klasse und treffen die schwierigen Würfe. Die Österreicher hingegen präsentieren sich über das gesamte Spiel gesehen etwas zu fehleranfällig, verlieren 15:21 und scheiden somit im Viertelfinale aus dem Turnier aus. Weiterlesen
3x3_EM_2022_Linortner u Krämer

Die rotweißrote 3x3-Auswahl hat die Pflicht erfüllt und ist aus der starken Gruppe B ins Viertelfinale der Heim-Europameisterschaft aufgestiegen. Die Kasematten haben bei den beiden Auftritten der heimischen Stars gebebt und Krämer und Co. wollen jetzt natürlich mehr. Mit den Niederlanden wartet am Sonntag im Viertelfinale ein alter Bekannter. Die Österreicher möchten sich bei den Oranjes nämlich für die Niederlage bei der Olympia-Quali 2021 revanchieren. Leicht wird das nicht, denn das holländische Team war eines der beeindruckendsten des ersten Spieltags. Beeindrucken konnten aber auch die Österreicher. In Spiel eins mit ihrer unfassbaren Treffsicherheit, in Spiel zwei mit harter Defense und Intensität. Wenn der heimischen Truppe im Viertelfinale alles aufgeht, ist auch ein Sieg gegen die bisher so dominanten Niederländer möglich. Davor haben die Herren aber heute, Samstag, einen Tag Pause. Am Sonntag wird es dann wieder ernst und geht um die Medaillen!

Weiterlesen
3x3_Krämer

Nach dem Offensiv-Feuerwerk in der Auftaktpartie müssen sich die Österreicher im zweiten und gleichzeitig letzten Gruppenspiel in einer defensiven Partie Litauen geschlagen geben (15:21). Der Vizeweltmeister ist in einer äußerst intensiven Begegnung in den entscheidenden Phasen routinierter und sichert sich damit den Gruppensieg. Für die österreichischen 3x3-Stars ist der erste EM-Tag aber dennoch ein voller Erfolg. Sie ziehen als Gruppenzweiter ins Viertelfinale ein und treffen dort am Sonntag die Niederlande, die sich in ihrer Gruppe Platz eins sicherten.

Weiterlesen
Kaltenbrunner Nico_3x3

Österreichs 3x3-Nationalteam „schießt“ im ersten EM-Spiel Ungarn vom Schlossberg. Angeführt vom überragenden Nico Kaltenbrunner lassen die Rotweißroten den ungarischen Nachbarn keine Chance. Die Österreicher stehen damit schon vor dem zweiten Gruppenspiel im Viertelfinale, da Ungarn auch das erste Spiel gegen Litauen verloren hat. Die Österreicher spielen vor den lautstarken Grazer Fans knallharte Defense und zeigen sich zudem aus der Distanz unfassbar treffsicher. Mit 21:13 beenden sie das Spiel schon nach sechs Minuten. 

Weiterlesen
Weitere Meldungen laden