Meldungsübersicht

Dank einer starken zweiten Halbzeit konnte sich der SKN St. Pölten im ersten Halbfinale gegen die UBSC Graz VOGL&CO Juniors durchsetzen und für das Finale qualifizieren. Dort traf das Team von Mike Kress auf die Vienna D.C. Timberwolves, die im zweiten Halbfinale in der Verlängerung mit vier Punkten Vorsprung gegen die WAT Basket Flames überzeugen konnten. Im Finale startete der SKN St. Pölten souverän mit einer 21:3 Führung. Die Timberwolves hielten dagegen und kämpften sich im vierten Viertel wieder auf zwei Punkte heran, doch die St. Pöltener hatten am Ende die Nase vorn und konnten den Titel nach Hause holen. Dritter werden die UBSC Graz Juniors, die mit 65:52 gegen die Basket Flames gewannen.

Weiterlesen

Nach einem Krimi im Halbfinale gegen den SKN St. Pölten zogen die Vienna D.C. Timberwolves ins Finale der SL16 ein. Dort trafen sie auf die BK Klosterneuburg Dukes, die sich in ihrem Halbfinale souverän gegen Vienna United PSV durchsetzten. Im Finale hatten die Timberwolves vor allem im letzten Viertel den längeren Atem und gewannen die Staatsmeisterschaft. Der dritte Platz ging an SKN St. Pölten Basketball.

Weiterlesen

Während die BK Duchess Klosterneuburg das erste Halbfinale deutlich für sich entschieden, blieb es im zweiten Halbfinale zwischen UBI Graz und DBB UNIQA LZ OÖ bis zum letzten Viertel spannend. Zum Schluss konnten sich die Grazerinnen durchsetzen und ins Finale einziehen. Die Klosterneuburgerinnen dominierten das Finalspiel und sind damit Staatsmeisterinnen. Platz drei geht an Vienna United PSV, die sich klar gegen DBB UNIQA LZ OÖ durchsetzen konnten.

Weiterlesen

Die Vienna D.C. Timberwolves sichern sich mit einer starken zweiten Halbzeit den Sieg gegen UBI Graz und damit den Einzug ins Final Four in zwei Wochen. Auch die Basket Flames und DBB KFZ Bauer LZ OÖ konnten in ihren Serien zwei Siege einfahren und sich qualifizieren. Die BK Duchess Klosterneuburg dominieren gegen die BBC Nord Dragonz, gleichen damit die Serie aus und sichern sich über die Punktedifferenz den Einzug ins Final Four.

Weiterlesen

Im entscheidenden Spiel in der SL14 zwischen dem FCN Raiffeisen Baskets Wels und Vienna United PSV kämpften beide Teams bis zur letzten Sekunde auf Augenhöhe. Zum Schluss hatte der FCN die Nase vorn und gewann mit fünf Punkten Differenz die Goldmedaille.

Weiterlesen

Die WAT Basket Flames schafften es mit mehr als 22 Punkten gegen KOS Celovec zu gewinnen und qualifizierten sich damit für das Final Four. Auch mit dabei sind die UBSC Graz VOGL&CO Juniors, SKN St. Pölten und die Vienna D.C. Timberwolves. Gegen die FCN Raiffeisen Baskets Wels lagen die Donaustätter am Ende des dritten Viertels 19 Punkte zurück, schafften es aber doch noch in einer hart umkämpften Schlussphase die nötige Differenz von 10 Punkten zu erreichen.

Weiterlesen
Weitere Meldungen laden