Meldungsübersicht
AJ2A1910

Im dritten Halbfinalspiel der win2day Basketball Superliga liefern sich der BC GGMT Vienna und der UBSC Raiffeisen Graz einen wahren Krimi. Die Wiener setzen sich nach zwei Verlängerungen knapp gegen den Konkurrenten aus der Steiermark mit 108:102 durch. Im TV-Live-Spiel sind die Swans Gmunden von Beginn weg eine Klasse besser als die Unger Steel Gunners Oberwart und führen bereits früh zweistellig. Die Oberösterreicher dominieren den Rebound klar und ziehen mit dem 99:79-Sieg, so wie Wien, ins Finale ein. Vor dem Spiel in Wien wurde Randy Haynes mit der Scoring Champion Trophy ausgezeichnet. Der Spieler des UBSC Raiffeisen Graz scorte durchschnittlich 19,53 Punkte pro Spiel.

Weiterlesen
BSL22_Gunners

Nach zwei dominanten Leistungen hat BC GGMT Vienna in Spiel drei gegen den UBSC Raiffeisen Graz die Chance, den Sack zuzumachen und in die BSL-Finals einzuziehen. Die Wiener haben in den Play-offs nochmal klar einen Zahn zugelegt und sowohl offensiv als auch defensiv überzeugt. Die Grazer bräuchten ein nahezu perfektes Spiel, um die Wiener in ihrer derzeitigen Form ins Wanken zu bringen. Etwas anders sieht das in der zweiten Halbfinalserie aus, wo die Unger Steel Gunners Oberwart bisher in beiden Begegnungen knapp dran waren, schlussendlich aber als Verlierer vom Feld gingen. Der Titelverteidiger, die Swans Gmunden, zeigten sich in den entscheidenden Momenten zu abgebrüht und lieferten speziell in Spiel zwei ein Offensivspektakel. Mit einer verbesserten Verteidigung könnten die Gunners die Serie aber noch verlängern. 

Weiterlesen
BSL22_Swan

Die Swans Gmunden und der BC GGMT Vienna stehen nach Spiel zwei der BSL-Semifinals am Sprung ins Finale. Die Oberösterreicher gewannen mit einer starken Offensivleistung mit 107:90 gegen die Unger Steel Oberwart Gunners. Zwar lagen die Schwäne fast durchgehend voran, im letzten Viertel wurde es aber trotzdem noch einmal spannend. Die Burgenländer müssen sich nun defensiv auf jeden Fall steigern, wenn sie den „Sweep“ am Samstag in Spiel drei verhindern wollen. In der zweiten Halbfinalpartie ging es noch klarer zu. UBSC Raiffeisen Graz war auch daheim gegen BC Vienna chancenlos. Die Wiener überzeugten mit einer starken Defense und können ihre Serie ebenfalls am Samstag vorzeitig beenden. 

Weiterlesen
BSL22_Vienna_Hughes

Nach einer kurzen Pause sind die Top-Klubs der win2day Basketball Superliga am Mittwoch schon wieder im Einsatz und in beiden Halbfinalserien gibt es einen Ortswechsel. Die Unger Steel Gunners Oberwart empfangen die Swans Gmunden und der UBSC Raiffeisen Graz bekommt es in der Steiermark mit dem BC GGMT Vienna zu tun. Vor allem die Gunners haben im ersten Spiel viel gezeigt, auf das sie in Partie zwei aufbauen können – und auch müssen. Denn bei einer neuerlichen Niederlage der Oberwarter würden die Schwäne auf 2:0 stellen. Davon kommen in einer „Best-of-Five“-Serie bekanntlich nur die wenigsten Teams zurück. Für Graz geht es nach der klaren Schlappe in Spiel eins wohl eher darum, vor den eigenen Fans eine Leistungssteigerung zu zeigen und gegen die Wiener nicht erneut derartig unter die Räder zu kommen. Für die Grazer spricht, dass sie ohnehin von Anfang an Außenseiter waren und nun wirklich nichts mehr zu verlieren haben. Die Dragsic-Truppe kann also völlig befreit aufspielen.

Weiterlesen
HF1

Mit einem knappen 83:81-Erfolg stellen die Swans Gmunden in der Semifinal-Serie der win2day Basketball Superliga gegen die Unger Steel Gunners Oberwart auf 1:0. Keine Mannschaft konnte sich maßgeblich absetzen und Kleinigkeiten entschieden letztendlich die Partie. Im zweiten Halbfinale deklassiert der BC GGMT Vienna den UBSC Raiffeisen Graz. Die Wiener waren an diesem Tag mindestens eine Klasse besser und gewinnen das Spiel mit 113:72.

Weiterlesen
BSL22_Dukes_Joyce

Die BK IMMOunited Dukes setzen sich im fünften Spiel der Play-down-Serie mit 90:81 auswärts gegen die Vienna D.C. Timberwolves durch und entscheiden diese damit 3:2 für sich. Die Niederösterreicher erwischen den wesentlich besseren Start und schauen danach nicht mehr zurück. Zwar ist auch das entscheidende fünfte Spiel der Serie hart umkämpft, den Wienern gelingt nach dem verschlafenen Beginn aber keine entscheidende Aufholjagd mehr. In einer auf beiden Seiten von guten Trefferquoten aus der Distanz geprägten Partie sind die Wölfe speziell am Rebound zu schwach. Die Donaustädter sind damit der sportliche Absteiger der Saison. Ob es aber überhaupt zum Abstieg kommt oder die Wolves den Klassenerhalt doch schaffen, entscheidet sich erst nach dem Ende der B2L-Finals und der anschließenden Sitzung des Lizenzausschusses. 

Weiterlesen
Weitere Meldungen laden