Meldungsübersicht
MU20_EM_Kapic

Spät aber doch kommen die österreichischen Nachwuchshoffnungen bei der U20-Europameisterschaft in Georgien in Schwung und fahren gegen die Slowakei im letzten Spiel einen dominanten 76:46-Sieg. Die Mannschaft von Head Coach Chris O'Shea kontrolliert die Partie über 40 Minuten, ist am Rebound klar überlegen und zeigt offensiv ansprechenden Teambasketball. Die Österreicher, die zuletzt ja stark ersatzgeschwächt waren, beenden die EM somit am 17. Platz und beweisen speziell in der zweiten Hälfte des Turniers, dass sie sich auf internationalem Parkett nicht verstecken müssen.

Weiterlesen
MU20_EM_Lohr

Team Rotweißrot konnte wegen gleich vier krankheitsbedingter Ausfälle mit nur acht Spielern gegen Luxemburg antreten. Nach der enttäuschenden Gruppenphase ließen die österreichischen Nachwuchshoffnungen in der Partie jedoch alles am Parkett und eroberten dank einer starken Mannschaftsleistung einen 77:70-Sieg – den ersten in dem Bewerb! Mit einem weiteren Erfolg am Samstag gegen die Slowakei können die Österreicher die Europameisterschaft in der Division B auf dem 17. Platz beenden und so noch für einen versöhnlichen Turnierabschluss sorgen.

Weiterlesen
image (5)

Auch nach dem abschließenden Aufeinandertreffen mit Kosovo verbleibt Team Austria ohne Erfolg. Während der letzten Partie der Europameisterschafts-Gruppenphase gelang es den österreichischen Jungstars nicht das Leistungsniveau vom Vortag aufrecht zu erhalten und mussten folglich die vierte aufeinanderfolgende Niederlage in Kauf nehmen. Das Spiel endete 79:72 zu Gunsten Kosovos und Österreich findet sich nun im Kampf um die Plätze 17-19 wieder.

Weiterlesen
MU20_EM_Angerbauer

Ausgerechnet gegen das Topteam aus Gruppe B, die ungeschlagenen Schweden, liefern die Österreicher ihre bisher beste Leistung ab und fordern den Titelanwärter über 40 Minuten. Kurz vor dem Ende haben die Rotweißroten sogar noch die Chance auf die Verlängerung, ein Freiwurf verfehlt allerdings unglücklich sein Ziel. Insgesamt zeigt sich Österreich aber erneut stark verbessert. Am morgigen Mittwoch wartet nun noch das letzte Gruppenspiel gegen Kosovo. Team Austria braucht in dieser Begegnung den ersten Sieg, um es zumindest noch in die Platzierungsrunde zu schaffen und dort um die Plätze neun bis 16 zu spielen.

Weiterlesen
image (1)

Nach einer enttäuschenden Misere im Auftaktspiel gegen Nordmazedonien warteten am zweiten Spieltag die Hausherren aus Georgien. Da es in der ersten Partie vor allem an Intensität gefehlt hatte, galt es gegen die Georgier deutlich aggressiver aufzutreten. Auf ein beeindruckendes erstes Viertel folgten allerdings weniger erfreuliche 30 Minuten und folglich konnten die Gastgeber das Spiel 81:65 für sich entscheiden.

Weiterlesen
image

Am Freitagabend startete das MU20-Nationalteam in Tiflis in die diesjährige Europameisterschaft. Zum Auftakt traf das Team rund um die beiden Herren-Nationalteamspieler Rashan Mbemba und Jakob Lohr in der Tbilisi Arena auf Nordmazedonien. Zur Premiere wurde man allerdings nicht den eigenen Erwartungen gerecht und musste sich bedauerlicherweise 54:90 geschlagen geben.

Weiterlesen
Weitere Meldungen laden